Wir verwenden Cookies zur optimalen Gestaltung unserer Website. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Cookies zulassen Cookies deaktivieren
Unsere Cookie-Richtlinien
Aktivieren Sie Cookies zur Optimierung der Website-Nutzung. Cookies zulassen Unsere Cookie-Richtlinien

UMWELTFREUNDLICHE STOFFE & RECYCLING

Einsatz umweltverträglicher Stoffe

Schon bei der Herstellung achtet VARTA auf umweltverträgliche Lösungen. Quecksilber in Alkali-Mangan- und Zink-Kohle-Batterien konnte bereits vor 20 Jahren vollständig ersetzt werden. Das Ergebnis: Heute sind alle Gerätebatterien, die von VARTA in Dischingen produziert werden, cadmium-, quecksilber- und bleifrei.

Batterierichtlinie der EU (2006/66/EC)

Seit 26. September 2008 ist die EU-Batterierichtlinie verpflichtend in allen EU-Mitgliedsstaaten. Sämtliche Gerätebatterien, unabhängig vom elektrochemischen System, müssen getrennt gesammelt und recycelt werden. Die EU-Batterierichtlinie fordert eine zu erreichende Sammelquote von 25% Altbatterien bis zum 26. September 2012 und 45% bis zum 26. September 2016. EU-Mitgliedsstaaten steht es frei, höhere Sammelquoten in ihrem Geltungsbereich (Deutschland 35% bis zum 26. September 2012) vorauszusetzen. Es ist möglich, Batterien fast aller elektrochemischen Systeme zu recyceln. Deshalb hat die EU-Batterierichtlinie ein Recycling-Effizienzziel von 50% für Gerätebatterien mit gängigen chemischen Eigenschaften bestimmt.

Im Jahr 2009 sammelte die Organisation "Stiftung GRS Batterien" mehr als 14.000 Tonnen Gerätebatterien in Deutschland. Das Sortieren der gesammelten Batterien und das korrekte Material-Recycling werden von dieser Organisation koordiniert. Eine beeindruckende Sammelquote von 44% wurde im Jahr 2009 bereits erreicht. VARTA ist Gründungsmitglied der "Stiftung GRS Batterien" zusammen mit anderen Batterieherstellern und dem ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektroindustrie eV).