Wir verwenden Cookies zur optimalen Gestaltung unserer Website. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Cookies zulassen Cookies deaktivieren
Unsere Cookie-Richtlinien
Aktivieren Sie Cookies zur Optimierung der Website-Nutzung. Cookies zulassen Unsere Cookie-Richtlinien

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Wir haben häufig gestellte Fragen gesammelt, so dass Sie schnell die richtige Antwort finden können.
Bitte kontaktieren Sie uns, falls Sie weitere Fragen haben.

Batterien
Können in einem Gerät gleichzeitig alte und neue Batterien verwendet werden?
Nein. Verwenden Sie in einem Gerät niemals gleichzeitig alte und neue Batterien - die Batterien könnten auslaufen. Ersetzen Sie immer alle Batterien in einem Gerät gleichzeitig.
Warum sollten nicht gleichzeitig alte und neue Batterien verwendet werden?
Die Leistung eines batteriebetriebenen Produkts wird durch die schwächste Batterie im Gerät bestimmt. Eine alte oder schwache Batterie kann die Leistung des Produkts verschlechtern, auch wenn alle anderen Batterien neu oder vollständig geladen sind.
Können in einem Gerät gleichzeitig unterschiedliche Batterietypen verwendet werden?
Nein. Verwenden Sie in einem Gerät niemals gleichzeitig unterschiedliche Batterietypen - wie z.B. Alkali-Batterien, Hochleistungsbatterien und Akkus. Die Batterien könnten auslaufen.
Können Batterien über einen langen Zeitraum in einem Gerät gelagert werden?
Nein. Wenn ein Gerät über einen längeren Zeitraum nicht verwendet wird, sollten die Batterien entfernt werden.
Wann sollte ich Batterien aus meinem Gerät entfernen?
Batterien sollten in den folgenden Fällen aus dem Gerät entfernt werden:

    • Das Gerät wird voraussichtlich mehrere Monate lang nicht verwendet
    • Die Batterien sind leer (Verhinderung von potenziellen Schäden durch ein Auslaufen der Batterien)
    • Das Gerät wird über Netzstrom (AC) betrieben

Wie wirkt sich Kälte auf Batterien aus?
Batterien können bei Kälte nicht viel Leistung abgeben. Wenn Sie eine Taschenlampe mitten im Winter in Ihrem Auto aufbewahren, werden Sie unter Umständen feststellen, dass der Lichtstrahl relativ schwach ist. Warten Sie, bis sich die Batterien auf eine normale Temperatur aufgewärmt haben und versuchen Sie es dann erneut, bevor Sie die Batterien wechseln.

Wie funktioniert eine Batterie?
Batterien erscheinen auf den ersten Blick recht simpel. Doch die Bereitstellung von portabler Energie ist ein komplizierter elektrochemischer Prozess. Wenn ein Gerät – z.B. eine Glühbirne – eingeschaltet wird, beginnt elektrischer Strom in Form von Elektronen im externen Stromkreislauf zu fließen. Dabei gibt das Anodenmaterial (Zink) in einem Prozess namens Oxidation zwei Elektronen pro Atom aus und es bleiben instabile Zinkionen zurück.
Nachdem die Elektronen ihre Arbeit verrichtet und die Glühbirne zum Leuchten gebracht haben, kehren sie an der Kathode in die Zelle zurück. Dort verbinden sie sich während der so genannten Reduktion mit dem aktiven Material, Magnesiumdioxid. Der kombinierte Prozess aus Oxidation und Reduktion kann nur funktionieren, wenn es in der Zelle einen Weg gibt, auf dem die Elektronen zurück zur Anode transportiert werden und so den externen Stromfluss ausgleichen können. Dieser Prozess wird durch die Bewegung negativ geladener Hydroxidionen realisiert, die in der wässrigen Lösung namens Elektrolyt enthalten sind. Jedes Elektron, das in die Kathode eintritt, reagiert mit dem Magnesiumdioxid und bildet dabei MnOO-. Anschließend reagiert MnOO- mit dem Wasser aus dem Elektrolyt. Bei dieser Reaktion spaltet sich das Wasser und setzt Hydroxidionen in den Elektrolyt sowie Hydrogenionen frei, die sich mit MnOO- verbinden und so MnOOH bilden.
Der interne Kreislauf schließt sich, wenn die Hydroxidionen, die bei dieser Reaktion an der Kathode entstehen, als ionischer Strom zur Anode fließen. Dort verbinden sie sich mit instabilen Zinkionen, die sich an der Anode gebildet haben, als die Elektronen ursprünglich in den externen Kreislauf eingetreten sind. Dabei entsteht Zinkoxid und Wasser. Damit wird der Kreislauf geschlossen (was für einen konstanten Elektrizitätsfluss erforderlich ist) und Ihre Taschenlampe wird mit Strom versorgt.

Was ist im Inneren einer Batterie?
Streng genommen ist eine Batterie das Ergebnis eines elektrochemischen Prozesses, bei dem gespeicherte chemische Energie in elektrische Energie umgewandelt wird. Dieser Prozess findet zwischen Anode, Kathode und Elektrolyt statt, also den drei Hauptbestandteilen einer Batterie. Die Anode ist oftmals ein Metall, die Kathode ein Metalloxid und der Elektrolyt eine Lösung, die den Ionenfluss ermöglicht. In Abhängigkeit vom Batterietyp kann diese Lösung eine Alkali-, eine Zink-Luft-, eine Zink-Kohlenstoff- oder eine andere Lösung bei Primärzellen oder NiMH (Nickel-Metall-Hydrid) bzw. NiCD (Nickel-Cadmium) bei wiederaufladbaren Zellen sein.

Wer hat die Batterie erfunden?
Der italienische Physiker Alessandro Volta entwickelte 1748 die erste elektrochemische Zelle. Der Begriff "Batterie", der heute für elektronische Geräte verwendet wird, wurde erstmals im selben Jahr von Franklin geprägt und beschreibt den Zusammenschluss von mehreren elektrochemischen Zellen. Im Jahr 1791 entdeckte Luigi Galvani während seiner Tätigkeit an der Universität in Bologna, dass der Muskel eines Frosches kontrahiert, wenn er mit einem metallischen Gegenstand in Berührung kommt. Dieses Phänomen wurde unter der Bezeichnung tierische Elektrizität bekannt. Angespornt durch diese Experimente führte Volta eine Versuchsreihe mit Zink, Blei, Zinn und Eisen als positive Platten (Kathode) sowie Kupfer, Silber, Gold und Graphit als negative Platten (Anode) durch und erfand im Jahr 1800 die erste Batterie, die so genannte "Voltasche Säule".
Wie finde ich die richtige Alkali-Batterie von VARTA?
Angesichts des breit gefächerten Angebots ist es oftmals schwierig, die richtige Batterie zu finden. Die VARTA-Produktreihe macht Ihnen die Auswahl leichter.
Es gibt zwei Arten von VARTA-Batterien: Alkali-Batterien (primär) und wiederaufladbare Batterien (NiMH).
Die Alkali-Batterien von VARTA zählen zu den Primärbatterien, die nicht aufgeladen werden können. Primärbatterien sind insbesondere für solche Einsatzzwecke nützlich, in denen lange Aufbewahrungszeiten erforderlich sind. Die Alkali-Batterien von VARTA umfassen verschiedene Produkte mit spezifischen Funktionen, die unterschiedlichste Anforderungen erfüllen.

   • LONGLIFE Max Power Batterien liefern präzise und flexible Energie für digitale Geräte mit einem unregelmäßigen Energiebedarf, wie z. B. Digitalkameras oder Blutdruckmessgeräte.

   • LONGLIFE Power Batterien bieten leistungsstarke Energie für Geräte mit hohem Energiebedarf, wie z. B. batteriebetriebenes Spielzeug oder Taschenlampen.

   • LONGLIFE Batterien sind ideal für Geräte mit konstantem und niedrigen Energiebedarf, wie z. B. Fernbedienungen oder Uhren.

   • ULTRA Lithium Batterien sind die perfekte Lösung für energieintensive Geräte wie Digitalkameras, Walkie-Talkies und Rauchmelder und sind auch bei extrem niedrigen Temperaturen einsatzfähig.

Durch die Verwendung von Piktogrammen bieten wir darüber hinaus eine optimale Hilfestellung bei der Auswahl der richtigen Batterie. Nutzen Sie also die Piktogramme als perfekte Auswahlhilfe!

Wie werden Batterien recycelt?
Wenn Batterien nicht mehr verwendet werden können, müssen sie recycelt werden. Die meisten Batterien können wiederverwertet werden.
Alkali-Batterien werden in der Metallindustrie recycelt. Aus ihnen werden Stahl, Zink und Ferromangan usw. wiedergewonnen. Aus NiCd/NiMH-Batterien werden Cadmium und Nickel wiedergewonnen. Li-Ionen-Batterien werden zu Kobalt und Knopfzellen zu Quecksilber recycelt.
Im Jahr 2006 verabschiedete die EU die Batterieverordnung, die unter anderem auf die Erhöhung der Recycling-Rate von Batterien abzielt. Ca. 70% der gesammelten Batterien werden heute auf dem bestehenden Recycling-Markt in Europa recycelt. Dieser Anteil wird in den kommenden Jahren steigen.

Wie muss ich meine Alkali-Batterien entsorgen?
Batterien können in Elektronikmärkten, in Supermärkten oder in Einkaufszentren entsorgt werden. Werfen Sie Batterien niemals ins Feuer, da dies zu einer Explosion führen kann.
Wo müssen Batterien gelagert werden?
Batterien müssen an einem kühlen, trockenen Ort gelagert werden. Vermeiden Sie extreme Temperaturen, da diese die Batterieleistung erheblich beeinträchtigen. Bewahren Sie Batterien bis zu deren Verwendung in der Originalverpackung auf.
Warum ändern wir die Bezeichnungen?
Bei unserer qualitativen Forschung haben wir festgestellt, dass die ehemaligen Bezeichnungen (Longlife, High Energy und Max Power) nicht aussagekräftig genug waren.
Die stärkste Bezeichnung Longlife hatte die schlechteste Leistung im Vergleich zu den anderen beiden strategischen Batterietypen.

Es gibt immer zwei Dimensionen dessen, was der Kunde möchte:

Lange Haltbarkeit und Leistung.

Unsere ehemaligen Bezeichnungen High Energy und Max Tech gaben keinen Hinweis auf die Langlebigkeit.
Die drei neuen Longlife-Bezeichnungen (LONGLIFE, LONGLIFE Power und LONGLIFE Max Power) vermitteln beide Dimensionen: Langlebigkeit und Leistung bei drei Typen.
Unsere Untersuchungen haben klar gezeigt, dass die neuen Bezeichnungen aussagekräftiger sind.
Warum entfernen wir so viele Informationen von der Blister-Verpackung?
Unsere Untersuchungen haben ergeben, dass die Informationsüberflutung ein Grund für den geringen Nutzwert der Verpackung ist. Es fehlt an klaren Orientierungshilfen, was wichtig für den Kunden ist.

Wie viele Jahre eine Batterie gelagert werden kann, ist ebenfalls nicht relevant genug.

Warum verringern wir die klare Unterscheidung zwischen den Batterietypen?
Die klare Unterscheidung durch die vorhandenen Verpackungen ist auch sehr bunt und ein Grund für die niedrigere Markenhoheit.
Unterschiedliche Untermarkenlogos schwächen den Markenauftritt.

Die neue Verpackung hat eine klare Struktur (VARTA Blau) und ermöglicht eine sehr gute Unterscheidung zwischen den Typen.

Was hat sich hinsichtlich der Leistung geändert und warum?
Aktuelle Markttrends zeigen die sinkende Bedeutung von stromhungrigen Anwendungen (z.B. Digitalkamera oder Blitzgerät) und einen Anstieg bei den Geräten mit niedrigem Energiebedarf, wie z.B. tragbare Audio-Player, Fernbedienungen oder LED-Taschenlampen. Um diesem Trend Rechnung zu tragen, haben wir das interne Design unserer Batterien geändert und zusätzlich Upgrades bei den Rohmaterialien und den Rezepturen vorgenommen. Unsere Premium-Produkte garantieren höchste Leistung und sind auch für Geräte mit niedrigem Energiebedarf optimiert.
Akkus
Wie oft kann ich meine NiMH-Akkus von VARTA aufladen?
Akkus von VARTA können mehrere Hundert Mal wiederaufgeladen werden! Daher können mit Akkus von VARTA signifikante Kosteneinsparungen im Vergleich zu Alkali-Batterien erzielt werden.

Wie oft kann ich meine VARTA RECHARGE ACCU Endless Akkus aufladen?
Die VARTA RECHARGE ACCU Endless Akkus sind eine nahezu unerschöpfliche Energiequelle und können bis zu 3500 Mal aufgeladen werden (basierend auf AAA 550 mAh und AA 1000 mAh).

Sind NiMH-Akkus von VARTA in allen Grössen erhältlich?
Ja. VARTA-Akkus sind in den Größen AA, AAA, C, D & 9V erhältlich.

Müssen VARTA-Akkus vor dem Laden vollständig entladen werden?
Nein. Die NiMH-Akkus von VARTA weisen keinen typischen Memory-Effekt auf. Mit einem geeigneten Ladegerät können sie jederzeit ohne Auswirkungen auf die Leistung oder die Lebensdauer geladen werden.

Können NiMH-Akkus von VARTA in allen Geräten verwendet werden, die mit Alkali-Batterien laufen?
Ja, Sie können NiMH-Akkus in der entsprechenden Größe in allen Geräten verwenden, die mit Alkali-Batterien laufen. Wenn Sie beispielsweise im Normalfall Alkali-Batterien in der Größe AA verwenden, können Sie auch NiMH-Akkus in der Größe AA nutzen.

Müssen neue NiMH-Akkus von VARTA vor der ersten Verwendung geladen werden?
Nein. Die Akkus VARTA RECHARGE ACCU Endless, RECHARGE ACCU Power und RECHARGE ACCU Recycled sind einsatzbereit. Sie können also direkt aus der Verpackung verwendet werden.

Müssen NiMH-Akkus von VARTA in einem Ladegerät von VARTA geladen werden?
Nein, alle Akkus von VARTA können in jedem beliebigen Ladegerät geladen werden. Es wird jedoch empfohlen, Ladegeräte von VARTA zu verwenden.

Die Akkus werden während des Ladevorgangs warm. Ist das normal?
In Abhängigkeit vom Ladestrom heizen sich Akkus während und am Ende des Ladevorgangs auf. Das ist normal und kein Grund zur Sorge.
Wenn die Akkus jedoch zu heiß werden oder sich auf dem Etikett Blasen bilden, weist das auf eine Überladung hin. Das kann bei einfachen Ladegeräten passieren, die nicht über eine Abschaltvorrichtung für den Ladevorgang verfügen. In diesem Fall sollten Sie den Ladevorgang manuell unterbrechen und die Ladekriterien oder die Ladezeiten überprüfen und die Informationen in der Bedienungsanleitung beachten.

Was ist der Unterschied zwischen den NiMH-Akkuserien RECHARGE ACCU Endless, RECHARGE ACCU Power und RECHARGE ACCU Recycled von VARTA?
VARTA RECHARGE ACCU Endless ist unsere Premium-Serie, die die größte Anzahl von Aufladezyklen bietet und die Ladung bei der Lagerung sehr lange hält.
VARTA RECHARGE ACCU Recycled besteht zu 11% aus Recycling-Materialien ohne jegliche Einbußen bei der Leistung. Diese Akkus sind in den gängigsten AA- und AAA-Kapazitäten erhältlich.
VARTA RECHARGE ACCU Power ist die umfangreichste Serie mit der richtigen Kapazität für jeden Anwendungszweck.

Ladegeräte
Wird mein Akku durch die Schnellladung beschädigt?
Nein. Der Ladevorgang dauert mit einem Schnellladegerät zwischen 15 Minuten und 2 Stunden im Vergleich zu mehr als 10 Stunden bei Verwendung eines normalen Ladegeräts. Der relativ hohe Strom des Schnellladegeräts macht eine besonders zuverlässige Art der Abschaltung bei vollständig geladenem Akku erforderlich.

Was ist beim Laden von Akkus zu beachten?
Akkus können in der Regel in jedem geeigneten Ladegerät geladen werden. Es muss sichergestellt sein, dass die Akkus im Ladegerät nicht überladen werden. Das bedeutet, dass Ladegeräte mit höheren Ladeströmen präziser auf das Ende des Ladevorgangs reagieren müssen. Die Informationen in der Bedienungsanleitung müssen immer beachtet werden.
Welche unterschiedlichen Ladegeräte sind erhältlich und worin unterscheiden sie sich?
Es gibt drei Arten von Ladegeräten:

Ladegeräte ohne Abschaltvorrichtung:
Diese Ladegeräte haben in der Regel einen sehr niedrigen Ladestrom. Die in der Bedienungsanleitung angegebene Ladezeit muss vom Benutzer überwacht und das Ladegerät manuell ausgeschaltet werden. Es besteht nahezu keine Gefahr einer Überladung des Akkus, wenn die Ladezeiten eingehalten werden.

Ladegeräte mit integriertem Timer (Zeitschaltuhr):
Bei diesen Ladegeräten ist der Ladestrom in der Regel etwas höher, als bei Ladegeräten ohne Abschaltung. Die Ladezeiten müssen auch bei diesen Geräten manuell überwacht werden. Der Timer kann nur teilweise als eine Abschaltvorrichtung verwendet werden (nur wenn die Timer-Zeit nahezu gleich der Ladezeit des Akkus ist). Ansonsten dient der Timer als eine Notabschaltvorrichtung (beachten Sie bitte, dass der Timer neu gestartet wird, wenn das Ladegerät vom Netz getrennt und wieder angeschlossen wird). Eine Überladung der Akkus ist möglich, wenn die Ladezeiten nicht eingehalten werden. Wenn die Ladezeiten nur grob oder gar nicht angegeben sind, können sie anhand einer einfachen Formel berechnet werden (siehe unten).

Ladegeräte mit elektronischer Abschaltvorrichtung (z.B. Minus Delta V, Delta Peak, Temperaturüberwachung):
Bei diesen Ladegeräten wird der Ladevorgang elektronisch überwacht. Die Ladeströme können sehr hoch sein, wodurch die Ladezeiten deutlich weniger als eine Stunde betragen. Die Qualität der Abschaltvorrichtung spielt hierbei eine wichtige Rolle. Je höher der Ladestrom des Ladegeräts ist, umso präziser muss der Ladevorgang gesteuert und beendet werden, um eine Überladung des Akkus zu verhindern.

Wie kann die allgemeine Ladezeit berechnet werden?
Die Ladezeit kann ganz einfach anhand der folgenden Formel berechnet werden:
Ladezeit (h) = (Akku-Kapazität (mAh) xž 1,4)/Ladestrom (mA)
Beispiel:
Akku-Kapazität = 2100 mAh (Mignon-Akku)
Ladestrom des Ladegeräts = 380 mA
Ladezeit = (2100 mAh žx 1,4)/380 mA = ca. 7,7 Stunden
Treten beim Laden von älteren Akkus in einem Schnellladegerät Probleme auf?
Schnellladegeräte haben sehr kurze Ladezeiten und verwenden daher sehr hohe Ladeströme. Aus Sicherheitsgründen muss unbedingt gewährleistet werden, dass nur unbeschädigte Akkus mit einem “normalen” Verhalten beim Laden mit diesen Ladegeräten verwendet werden. Das wird im Allgemeinen bei Schnellladegeräten von VARTA berücksichtigt und geprüft.
Wie funktionieren Ladegeräte mit einem Timer?
Einige einfache und kostengünstige Ladegeräte sind nur mit einem Timer (elektronische Zeitschaltuhr) ausgestattet und schalten den Ladevorgang nach einer eingestellten Zeit ab. Das bedeutet, dass die in der Bedienungsanleitung für die Akku-Typen angegebenen Ladezeiten grob eingehalten werden müssen (Akku nach der angegebenen Ladezeit entfernen). Die Ladezeiten für die verschiedenen Akku-Kapazitäten können proportional gemessen oder berechnet werden. Wenn das Ladegerät vom Netz getrennt und wieder verbunden wird, wird der Timer neu gestartet und der Ladevorgang beginnt wieder vom Anfang. Für Akkus mit größeren Kapazitäten muss der Ladevorgang unter Umständen zweimal gestartet werden.
Was muss bei der Verwendung des LCD Ultra Fast Ladegeräts beachtet werden?
Bei der Verwendung von Ladegeräten mit einem sehr hohen Ladestrom (Ladezeit unter 30 Minuten) muss beachtet werden, dass die Akkus in einer sehr kurzen Zeit fast vollständig geladen werden und daher sofort einsatzbereit sind. Um auch die verbleibende Restkapazität zu laden, sollte das Ladegerät einfach noch eine kurze Zeit angeschlossen bleiben (Erhaltungsladung).
Was ist eine Erhaltungsladung?
Unter Erhaltungsladung versteht man eine Ladung mit geringerem Strom im Anschluss an den eigentlichen Ladevorgang.
Die Akkus werden während des Ladevorgangs warm. Ist das normal?
In Abhängigkeit vom Ladestrom heizen sich Akkus während und am Ende des Ladevorgangs auf. Das ist normal und kein Grund zur Sorge.
Wenn die Akkus jedoch zu heiß werden oder sich auf dem Etikett Blasen bilden, weist das auf eine Überladung hin. Das kann bei einfachen Ladegeräten passieren, die nicht über eine Abschaltvorrichtung für den Ladevorgang verfügen. In diesem Fall sollten Sie den Ladevorgang manuell unterbrechen und die Ladekriterien oder die Ladezeiten überprüfen und die Informationen in der Bedienungsanleitung beachten.
Können Alkali-Batterien wiederaufgeladen werden?
Nein. Primärbatterien sind nicht zum Wiederaufladen geeignet. Beim Laden besteht die Gefahr, dass die Batterien auslaufen, wodurch das Sicherheitsrisiko stark ansteigt. Aus diesem Grund sollten Primärbatterien niemals wiederaufgeladen werden.
Kann ich NiCd-Akkus (Nickel-Cadmium) auch mit einem Ladegerät für NiMH-Akkus (Nickel-Metallhydride) laden?
Theoretisch ja, aber die NiCd-Akkus, die seit langem nicht mehr erlaubt sind, hatten eine deutlich niedrigere Kapazität als die aktuellen NiMH-Standardakkus.
Wird durch das Schnellladen die Lebensdauer von Akkus verkürzt?
Durch das Schnellladen von NiMH-Akkus kann zwar die Lebensdauer geringfügig verkürzt werden, jedoch wird das dadurch aufgewogen, dass die Akkus nicht mehr umständlich über Stunden geladen werden müssen. Solange ordnungsgemäß konstruierte Ladegeräte verwendet werden, können die meisten NiMH-Akkus in unter 20 Minuten ohne eine Beschädigung oder eine signifikante Verkürzung der Lebensdauer geladen werden.
Müssen NiMH-Akkus vor dem Laden vollständig entladen werden?
Nein, wenn ein Ladegerät mit Minus Delta V-Abschaltung oder Temperaturabschaltung verwendet wird, können NiMH-Akkus unabhängig vom Ladestand jederzeit ohne negative Auswirkungen geladen werden.
Welches Ladegerät benötige ich für Akkus mit geringer Selbstentladung?
Akkus mit geringer Selbstentladung (z.B. VARTA READY TO USE Akkus) können in jedem hochwertigen NiMH-Ladegerät von VARTA geladen werden.
Können in einem Ladegerät gleichzeitig alte und neue Akkus geladen werden?
Wenn Ihr Ladegerät über Einzelladeschächte (lädt jeden Akku einzeln – nicht paarweise) verfügt, können ältere und neue Akkus gleichzeitig geladen werden. In allen anderen Fällen führt die paarweise Aufladung zu einem ungleichmäßigen Ladestand.
Was ist der Unterschied zwischen Einzelladeschächten und der paarweisen Aufladung?
Bei der paarweisen Aufladung werden 2 Zellen in Reihe geladen. Beachten Sie, dass bei der Aktivierung des Ladevorgangs beide Zellen eingelegt sein müssen. Achten Sie darauf, dass die Akkus dieselbe Kapazität und denselben Ladestand haben, um eine Überladung oder eine unvollständige Aufladung zu vermeiden. Bei Ladegeräten mit Einzelschacht werden die Zellen getrennt aufgeladen.
Welches Ladegerät kann Zellen einzeln laden?
Einzelne Zellen können mit dem VARTA LCD Ultra Fast Ladegerät und dem LCD Smart Ladegerät aufgeladen werden.
Wie oft sollten NiMH-Akkus konditioniert werden?
Neue NiMH-Akkus müssen nicht konditioniert werden. Eine Konditionierung kann aber hilfreich sein, wenn Ihre älteren Akkus allmählich Leistung verlieren. Dadurch erhalten NiMH-Akkus, die sich kurz vor dem Ende ihrer Lebensdauer befinden, einen Leistungsschub, so dass Sie Ihre älteren Akkus so lange wie möglich nutzen können. Beispielsweise bietet das VARTA Ultra Fast Ladegerät diese Funktion.
Was ist eine Temperatursteuerung?
Die Temperatur des Akkus wird beim Laden gemessen. Wenn die Temperatur einen definierten Maximalwert überschreitet, wird das Ladegerät ausgeschaltet.
Was ist Minus Delta V (-dV)?
Das ist eine Methode für die Abschaltung des Ladevorgangs, bei der die Tatsache zunutze gemacht wird, dass die Zellspannung in einem Akku (-dV) leicht abfällt, sobald die Zelle vollständig geladen ist.
Können Ladegeräte von VARTA auf der ganzen Welt verwendet werden?
Die Ladegeräte mit einem großen Spannungseingangsbereich (100-240V) können auf der ganzen Welt verwendet werden.
Portable Power
Welche Geräte können mit einer Power Bank geladen werden?
Als grobe Richtschnur gilt: Alles, was mit einem USB-Kabel geladen werden kann, kann mit einer Power Bank geladen werden.
Wie kann eine Power Bank geladen werden?
Eine Power Bank kann mit jeder Stromquelle geladen werden, die über einen USB-Ausgang verfügt. Solche Ladequellen sind unter anderem USB-Wandsteckdosen, USB-Kfz-Adapter und sogar andere Power Banks.
Wie lagere ich meine Power Bank?
Power Banks sollten an einem trockenen Ort bei einer Temperatur von 0-40°C/104°F (im Idealfall 20°C/68°F) gelagert werden. Bewahren Sie Power Banks mit einer Restladung von mindestens 40-50% auf, um die Lebensdauer der Batterie zu verlängern.

Welche Art von Batterien wird in Power Banks verwendet?
In Power Banks werden fast immer Lithium-Ionen- (Li-Ion) oder Lithium-Polymer-Batterien (Li-Po) verwendet.
Was bedeuten die Eingangs- und Ausgangswerte in der Produktbeschreibung?
Eingang bezeichnet die zum Laden der Power Bank erforderliche Spannung (V) und Stromstärke (A). Ausgang bezeichnet die Ausgangsspannung (V) und die maximal mögliche Stromstärke, die für die zu ladenden Geräte zur Verfügung steht.
Wofür steht "mAh"?
"mAh" heißt "Milliamperestunde" und wird für die Beschreibung der Kapazität der internen Batterie in einer Power Bank verwendet.
Beispiel: Die Spezifikation 6000 mAh gibt an, dass die Batterie 1 Stunde lang 6000 Milliampere bereitstellen kann.

Warum hat eine Power Bank einen Eingangs- und einen Ausgangsanschluss?
Der Eingangsanschluss dient zum Laden der Power Bank. Über den Ausgangsanschluss können mobile Endgeräte geladen werden.
Welche Kabel werden zum Laden eines Telefons/Tablets benötigt?
Das hängt vom Eingangsanschluss des zu ladenden Geräts ab.
Beispiel: Micro-USB (Samsung & viele andere), Lightning (Apple) oder USB-C.

Welche Kabel werden zum Laden einer Power Bank benötigt?
Die meisten Power Banks können mit einem USB-A-zu-Micro-USB-Kabel geladen werden. In Abhängigkeit von der Power Bank kann auch ein USB-A-zu-USB-C-Kabel verwendet werden.
Wie funktioniert kabelloses Laden?
Das Ladegerät verfügt über eine Sendespule und das Mobiltelefon über eine Empfängerspule. Wenn sich die beiden Spulen nahe genug aneinander befinden, wird Strom über ein Magnetfeld übertragen.
Kann ich meine Power Bank mit ins Flugzeug nehmen?
Manche Power Banks können mit an Bord genommen werden. Sie müssen im Handgepäck verstaut werden und die Leistung darf nicht größer als 100 Wh sein. Da es keine klaren Richtlinien gibt, folgen die meisten Fluggesellschaften den IATA-Richtlinien. Wenn Sie zu 100% sicher sein möchten, ob Sie Ihre Power Bank mitführen dürfen, sollten Sie die Gepäckbestimmungen der Fluggesellschaft studieren oder den Flughafen kontaktieren.
Haben Power Banks einen Memory-Effekt?
Power Banks verwenden Lithium-Polymer- oder Lithium-Ionen-Batterietechnologie und haben daher keinen Memory-Effekt.
Ist es normal, dass eine Power Bank im Betrieb warm wird?
Ja, im normalen Betrieb entsteht leichte bis mittelstarke Wärme. Es wird empfohlen, die Power Bank in einem offenen Bereich zu laden/entladen und den Lade-/Entladevorgang zu unterbrechen, wenn sie zu heiß wird.
Wofür stehen Eingang und Ausgang?
Eingang bezeichnet die Spannung und den Strom, die/der zum Laden der Power Bank benötigt wird.
Ausgang bezeichnet die Spannung und den maximalen Strom, die/der zum Laden eines Gerätes zur Verfügung steht.

Warum kann mein Tablet nicht mit der Power Bank geladen werden?
Wenn die Power Bank nicht genügend Strom bereitstellen kann, dauert der Ladevorgang des Tablets übermäßig lange. Zum Laden von Tablets wird empfohlen, eine Power Bank mit einem Ausgangsstrom von mindestens 2,1 A zu verwenden.
Kann eine Power Bank mit einer hohen Kapazität ein Telefon schneller laden, als eine Power Bank mit einer niedrigeren Kapazität?
Nein, die Ladezeit richtet sich nach dem Ausgangsstrom und nicht nach der Kapazität der Power Bank.
Wie kann ich die Lebensdauer meiner Power Bank verlängern?
Um die Lebensdauer der Batterie zu verlängern, laden Sie die Power Bank vor der Verwendung vollständig auf. Bewahren Sie Power Banks nicht in extrem heißen oder kalten Umgebungen auf. Lagern Sie Ihre Power Bank immer mit einem Ladestand von 40-50%.
Lagern Sie Power Banks nicht mit vollständig entladener Batterie, da sich dadurch die Kapazität der Batterie reduziert oder die Batterie unbrauchbar wird.
Professional &
Spezial Batterien
Ich verwende Batterien eines anderen Herstellers, wie finde ich das entsprechende Produkt von VARTA?
Sie können Ihren Batterietyp (auf der Oberfläche der Batterie eingraviert oder auf der Verpackung aufgedruckt) hier in die Suchfunktion eingeben, um die entsprechende Batterie von VARTA zu finden.
Wie finde ich den richtigen Batterietyp für mein Gerät?
Hersteller geben an, welcher Batterietyp für ihr Gerät erforderlich ist. Im Normalfall wird die benötigte Batteriegröße in der Bedienungsanleitung des Geräts oder auch am Gerät selbst angegeben. Bei den meisten Knopfzellen ist auf der Oberfläche eine Bezeichnung (Batterietyp) eingraviert, z.B. CR 2032 oder V 377 (oder Herstellercode).
Was müssen Sie tun, wenn Ihr Kind eine Knopfzelle verschluckt hat?
Wenn eine Batterie verschluckt wurde, suchen Sie unverzüglich einen Arzt in einem Krankenhaus oder in einer Notaufnahme auf.
Lassen Sie Ihr Kind nicht essen oder trinken, bis bei einer Röntgenuntersuchung festgestellt wurde, ob eine Batterie verschluckt wurde.
Wenn Sie die Batterieverpackung oder das Gerät, für das die Batterie bestimmt war, zur Hand haben, nehmen Sie die Verpackung oder das Gerät mit zum Arzt, damit dieser den Batterietyp und die chemische Zusammensetzung bestimmen kann.
Besuchen Sie die Website Button Battery Safety: http://buttonbatterysafety.com/

Taschenlampen
Was ist ANSI?
ANSI steht für American National Standards Institute. Dieses Institut liefert den weltweit führenden Standard für Taschenlampen mit präzisen Definitionen von Begriffen, Kennzeichnungsvorschriften und Prüfmethoden für die Erfassung relevanter Leistungsparameter von tragbaren Lampen und vereinfacht damit den Vergleich von Leistungsmerkmalen.
Was bedeutet Lichtstrom?
Der Lichtstrom ist das Maß für die Gesamtmenge der abgegebenen Lichtenergie. Der Wert wird in Lumen angegeben (auf Verpackungen von VARTA mit "lm" abgekürzt).

Wie wird die Laufzeit gemessen?
Die Laufzeit (auf Verpackungen von VARTA mit "h" abgekürzt) ist die Zeitspanne zwischen dem anfänglichen Lichtausbeutewert (30 s nach dem Einschalten der Leuchte mit frischen Batterien) und dem Abfall der Lichtausbeute auf 10% des Werts.

Wie wird die Leuchtweite gemessen?
Die Leuchtweite ist die Entfernung, bis zu der der Lichtstrahl noch 0,25 lux stark ist. Die Leuchtweite wird in Metern angegeben (auf Verpackungen von VARTA mit "m" abgekürzt) und mit einem Luxmeter gemessen.
Was ist der Unterschied zwischen Lumen, Lux und Watt?
Lumen (mit "lm" abgekürzt) ist eine Maßeinheit, die die Gesamtmenge des von einer Lichtquelle abgegebenen Lichts angibt. Generell gilt, je höher die Lumen-Zahl, umso heller ist das Licht. Lux ist die Maßeinheit für die Lichtausbeute auf einer bestimmten Fläche. Ein Lux entspricht einem Lumen pro Quadratmeter. In Watt wird die Höhe des Energieverbrauchs des Produkts/der LED gemessen - also nicht die Höhe der Lichtausbeute (Lumen).
Was bedeutet shock proof?
Der Begriff "shock proof" bezeichnet die Widerstandsfähigkeit unserer Leuchten gegenüber Stößen. Dabei wird gemessen, wie beständig eine tragbare Leuchte gegen Schäden ist, wenn sie auf eine feste Oberfläche fällt. Die Fallhöhe beträgt bei unseren Leuchten 1 m, viele werden aber auch mit größeren Fallhöhen getestet (bis zu 9 m, hängt vom Leuchtentyp ab und wird auf den Produktdetailseiten angegeben). Die Fallexemplare dürfen keine Risse oder Brüche aufweisen und müssen vollständig funktionstüchtig sein.

Wofür steht IP?
IP steht für Impact Protection, also Stoßschutz (z.B. IPX4). Mit dieser Klassifizierung wird die Effizienz der Abdichtung von elektrischen Gehäusen gegen das Eindringen von Fremdkörpern (Objekte, Schmutz usw.) und Feuchtigkeit angegeben. Dies wird als ein internationaler Standard definiert.
Was ist der Unterschied zwischen wasserdicht und wasserabweisend?
Wasserdicht heißt, dass die Leuchte bis zur angegebenen Tiefe in Wasser eingetaucht werden kann (IPX7): 1 Meter, 30 Minuten lang. Wasserabweisend bedeutet, dass diese gegen Spritzwasser geschützt ist (IPX4).
Kann ich für die Leuchten andere Batterien als VARTA-Batterien verwenden?
Ja, in Leuchten von VARTA können auch andere Batteriemarken verwendet werden. Um aber die maximale Lichtausbeute, Laufzeit und Leuchtweite zu gewährleisten, werden VARTA-Batterien empfohlen.

Was passiert, wenn ich die Batterien verkehrt herum einlege?
Wenn Sie die Batterien verkehrt herum in die Leuchte einlegen, funktioniert diese möglicherweise einfach nicht. Es kann aber auch passieren, dass die Leuchte an- und nach kurzer Zeit wieder ausgeht oder dass sie nicht so hell leuchtet. Überprüfen Sie in diesem Fall, ob die Batterien richtig eingelegt sind.

Sind VARTA Leuchten sichere Produkte?
Ja, alle Leuchten von VARTA sind CE-zertifiziert und damit gemäß allen erforderlichen europäischen Normen getestet. Wir arbeiten mit internationalen Instituten wie TÜV, Intertek und SGS zusammen, um unsere Produkte gemäß europäischen Normen zu testen. Aber selbst das sicherste Produkt ist nicht vor Missbrauch oder falscher Verwendung geschützt.

Welche Vorteile bieten LEDs?
LEDs haben gegenüber Glühlampen zahlreiche Vorteile. Sie haben eine extrem lange Lebensdauer und sind praktisch unzerstörbar. Darüber hinaus sind sie äußerst energieeffizient und bieten eine höhere Lichtausbeute bei geringerem Stromverbrauch. Zudem liefern LEDs ein klares weißes Licht.
Muss eine LED ersetzt werden/brennt sie durch wie eine Glühlampe?
LEDs müssen nicht ersetzt werden, da Hochleistungs-LEDs eine Betriebszeit von ca. 50.000 Stunden und 5 mm LEDs von ca. 100.000 Stunden haben.

Welche LEDs werden in Leuchten von VARTA verwendet?
VARTA verwendet unterschiedliche LEDs in Abhängigkeit von der Art der Leuchte. Wir unterscheiden zwischen standardmäßigen 5 mm LEDs, die praktisch bruchsicher und extrem stoßfest sind, und Hochleistungs-LEDs, die neben den Vorteilen von Standard-LEDs eine höhere Lichtausbeute durch den Einsatz optimierter Materialien und größerer Chips bieten (zum Beispiel Cree-LEDs oder Samsung-LEDs).

Was ist eine COB-LED?
COB steht für "Chip on Board" (integrierter Chip). Bei COB-LEDs werden mehrere LED-Chips zu einem Leuchtmodul kombiniert. Wenn es eingeschaltet wird, sieht es wie ein Lichtpaneel aus. Der Vorteil ist eine sehr hohe Lichtausbeute und eine extrem kompakte Bauform.

Umfasst die dreijährige Garantie von VARTA für Leuchten auch Batterien und LEDs?
Batterien sind bis zu dem auf der Batterie aufgedruckten Ablaufdatum auslaufsicher (z.B. Alkali-Batterien in der Regel 10 Jahre). Sie fallen also nicht unter die dreijährige Garantie, sondern haben eine noch längere Garantie. Hochleistungs-LEDs haben eine Betriebszeit von ca. 50.000 Stunden und 5 mm LEDs von ca. 100.000 Stunden. Das bedeutet, dass sie während der Lebensdauer der Leuchte nicht gewechselt werden müssen.


Verfügen Leuchten von VARTA über eine Anzeige für niedrigen Batterieladestand und wenn ja, wie funktioniert diese?
Einige unserer Premium-Leuchten verfügen über eine Anzeige für niedrigen Batterieladestand. Dabei kann es sich um eine blaue oder rote LED im Lampengehäuse handeln, die bei niedrigem Batterieladestand einmal blinkt (z.B. bei unseren wiederaufladbaren Night Cutter Taschenlampen). Bei anderen Modellen (z.B. bei unseren High Optics Taschenlampen) blinkt die Haupt-LED mehrmals, wenn die Batterie schwach wird.

Welchen Vorteil bieten mattierte Linsen bei Flächenleuchten?
Mattierte Linsen kommen vor allem bei Flächenleuchten und Laternen zum Einsatz und sorgen für eine optimale Streuung des Lichts. Zudem blendet das Licht bei der Verwendung mattierter Linsen nicht.
Können für Leuchten Akkus verwendet werden?
Leuchten können nur mit Batterien betrieben werden, die mit der auf der Verpackung angegebenen Spannung arbeiten (z.B. 1,2 - 1,5 V). Wir empfehlen daher, immer die auf der Verpackung angegebenen Informationen sorgfältig zu lesen. Insbesondere Li-Ionen-Akkus haben eine höhere Spannung und sind daher nicht für die Verwendung in Leuchten geeignet.

Wofür steht das FSC-Logo?
Das FSC-Logo gibt an, dass das für die Verpackung verwendete Papiermaterial aus nachhaltig bewirtschafteten und überwachten Wäldern stammt.

IHRE FRAGE

Optional: Gerne senden wir Ihnen unsere Antwort an diese E-Mail Adresse
* Pflichtfelder